Informationsveranstaltung am 06.03.2020 unter dem Motto “U40”

Zu der vorletzten Wahlversammlung unter dem Motto „Belange der U40“ waren alle Bürger aus Schönsee und Umgebung in das Gasthaus Haberl eingeladen worden. Die Begrüßung und die einleitenden Worte übernahm diesmal Andreas Hammerer. Vor den zahlreich erschienen Zuhörern berichtete der Bürgermeisterkandidat Reinhard Kreuzer, wo seiner Meinung nach der Schuh drückt und stellte seine Ansätze vor um Schönsee zukunftsfähig zu machen. Seine Schwerpunkte legte er auf Transparenz und Bürgernähe (Bürgerversammlungen in allen Ortsteilen, arbeitnehmerfreundliche Öffnungszeiten im Rathaus, Möglichkeit seine Anliegen auch anonym stellen zu können), Familie und Zuzug (Schaffung von Wohnbauflächen für Zuzugswillige, Baukindergeld, Förderung der Altbausanierung, Zuschüsse zum Besuch für Kindergarten und Kindergrippe, Verbesserung des Transports der Kinder dorthin), Verbesserung der Infrastruktur (besonderes Augenmerk auf die Böhmerwaldstraße und die Frauensteinstraße in Gaisthal, Wasser- und Abwasserleitungen stetig weiter erneuern), Gewerbe (ausgewiesenes städtisches Gewerbegebiet umsetzten, Runde Tische mit den Gewerbetreibenden). Er verwies aber auch darauf, dass manche Punkte Mammutaufgaben seien und deshalb auch Geduld von Nöten sein wird, da der finanzielle Aspekt immer mitberücksichtigt werden muss.

Er übergab das Wort an den Landratskandidaten der Freien Wähler Herrn Dieter Jäger. Dieser begrüßte alle anwesenden interessierten Bürger und stellte fest, dass ihm viel an dem Schönseer Land läge. Dieses wollte er mit seinem dritten Besuch einer Wahlveranstaltung der Freien Wählergemeinschaft Schönsee und Umgebung an diesem heutigen Abend untermauern. Er stellte fest, dass man aus Schönsee viel mehr hätte machen können und es Zeit für einen Umbruch ist um dies endlich anzugehen. Das Wichtigste hierbei sei ihm den Bürgermeisterkandidaten Reinhard Kreuzer, „Reini“ zu unterstützen.

Im Anschluss daran erklärte Andreas Hammerer die Fragen zu den Wahlmodalitäten. Was wird gewählt? Wie sieht das aus? Wie wähle ich richtig? Es sollte eine Übersicht für die Erstwähler sein, aber sogar die alten Hasen lauschten den Ausführungen aufmerksam um auch das ein oder andere wichtige für sich selber mitzunehmen. Nach der Veranstaltung bedankten sich verschiedene Personen für die gelungene Erklärung. Somit wurde unser Ziel, mehr gültige Stimmzettel, hoffentlich erreicht! Nach dem Motto: Wenn sich schon jemand durch den Stimmzetteldschungel kämpft, sollte diese Mühe nicht vergebens sein.

Die Beantwortung der Fragen*, welche über das Internet gestellt wurden, stellte den nächsten Punkt dar, welcher fließend in den letzten Punkt des Abends die Frage-Antwort-Diskussion überging. Hier wurde Kritik geübt, zu Fragen Stellung genommen und die Probleme aufgenommen, die den Bürgern am Herzen liegen.

Nach diesem letzten Punkt des Abends war der offizielle Teil beendet, was aber nicht hieß, dass nicht im Nachgang an den einzelnen Tischen weiter über dies und jenes diskutiert und sich weiter ausgetauscht wurde.

*(Antworten können auf dieser Homepage nachgelesen werden)

Schreibe einen Kommentar